Thomas-Morus-Forum am 29. März: Jona, der Mann im Fisch

Herzliche Einladung an alle Interessierten zum Thomas-Morus-Forum am Mittwoch, den 29. März um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Ludwig.

Thema: „„Jona, der Mann im Fisch – das dich Verschlingende kann dich retten“, P. Maximilian Wagner, OFM

Ort: Gemeindezentrum St. Ludwig (Ludwigkirchplatz 10, 10719 Berlin)

Propheten sind keine Wahrsager, sondern Wahrheitssager; sie sind keine Voraussager, sondern Aussager“ (Erich Fromm).

Propheten sind also keine Hellseher, sondern Realitätsanalytiker und Gegenwartskritiker, sie sind wache Provokateure, Aufrufer zur wahren Entscheidung im Dilemma der Gegenwart. Im kürzesten Buch der Bibel aus dem 4. Jh. vor Christus wird uns mit Geist und Witz der Prophet Jona vorgestellt. Wie eine Brieftaube (so sein Name) ist er unterwegs mit einer göttlichen Botschaft.Wer das Buch Jona genauer liest, wird sehr schnell merken, dass uns darin keine geschichtliche Gestalt vorgestellt wird, sondern dass der Autor dem Leser einen Spiegel vorhält. Wer sich nämlich auf diese Erzählung einlässt, der begreift, dass Jona eine Gestalt ist, die uns allen zum Verwechseln ähnlich sieht. Das macht die Jona-Geschichte zu einer echten Lehrerzählung. Sie beschreibt in anschaulicher Weise, wie man in eine Lebenskrise gerät und sich in ihr zu verhalten pflegt. Zugleich aber weist sie uns den Weg, auf dem man aus einer solchen Krise gereift und gestärkt hervorgehen kann.

 

Wenn du einmal recht mutlos und niedergeschlagen bist, dann denk an Jona: Er kam sogar aus dem Bauch des Walfisches heraus“ (Franz von Sales).

 
Sankt Ludwig Berlin, umgesetzt mit Joomla!, Design von SiteGround, eingerichtet und optimiert durch CF24